Das Alterseinkünftegesetz (Steuerrecht)

Das Steuerrecht, vor allem das Alterseinkünftegesetz, ist verwirrend und viele Menschen fragen sich, was die Vorschriften im Einzelnen besagen. Was wird versteuert? Wie viele Steuern fallen an? Welche Steuervorteile kann ich nutzen? Wie genau funktioniert das Alterseinkünftegesetz?

Bei diesen und anderen Fragen steht A.S. Management seinen Mandanten in Zusammenarbeit mit einem Steuerbüro unterstützend zur Seite. Zudem übernehmen wir die Kosten Ihrer Steuererklärung für 3 Jahre bis zu einem Wert von 300 € jährlich (die Steuererklärung wird von einem Steuerbüro erstellt).

Wie funktioniert das Alterseinkünftegesetz?

Die Finanzämter erheben eine Vielzahl von Steuern auf das Vermögen der Bundesbürger. Generell kann man durch Investitionen in Sachanlagen, allen voran Immobilien, einige Steuervorteile nutzen, die zum Teil beachtlich sind. Investitionen in Geldanlagen für die private Altersvorsorge, zum Beispiel Riester-Rente, Rürup-Rente und gesetzliche Rentenversicherung, unterliegen seit dem 1.1.2005 dem Alterseinkünftegesetz. Dies soll Anlegern ebenfalls steuerliche Vorteile bringen, da nach diesem Gesetz die Einzahlungen in private Vorsorgemodelle stufenweise von der Steuer freigestellt werden. Ab dem Jahr 2025 werden Vorsorgebeiträge komplett von der Steuer freigestellt und Renteneinkünfte werden voll besteuert. Im Normallfall fällt die Steuerlast im Ruhestand geringer aus als während des Berufslebens, da man dann üblicherweise ein geringeres Einkommen hat. Dieses Besteuerungsmodell wird auch als “nachgelagerte Besteuerung” bezeichnet.

Wie können wir Ihnen heute helfen?

Ihre Daten
Beratung
Sonstiges
* Pflichtfelder
Render-Time: 0.228272